Vegane Basilikum-Pesto

Manchmal bezeichne ich mich ganz unbescheiden als Pesto-Queen. Dies weil ich aus jensten Gemüsen, Kräutern und Nüssen Pesto zaubere (more to come). Zugegeben: Basilikum-Pesto ist keine neue Erfindung. Aber der Klassiker darf hier auf diesem Blog nicht fehlen. Wir pflanzen mittlerweile im Garten einige Basilikumsträucher extra nur für die sommerliche Pesto-Produktion an. Die grüne Paste lässt sich nämlich sehr gut einfrieren und bringt uns dann an grauen Wintertagen etwas Sonne in die Küche. Ich mag diese Pesto klassisch zu Pasta oder Gnocchi oder auch als Topping auf einer Pizza (dann aber erst nach dem Backen draufgeben).


Mengen für 2 Portionen:

40g Basilikum

30g Sonnenblumenkerne

1/2 Knoblauchzehe (klein)

1dl Olivenöl

1 grosszügige Prise Fleur du Sel (Salz)

3-4 Umdrehungen Pfeffer


Zubereitung:

1. Die Sonnenblumenkerne auf mittlerer Stufe ohne zusätzliches Fett oder Öl in einer Bratpfanne goldbraun anrösten. Auf einen Teller geben uns auskühlen lassen.

2. Alle Zutaten in ein hohes Gefäss geben und mit dem Stabmixer pürieren. Je nach Vorliebe die Pesto etwas feiner oder gröber mixen. En Guete!


Tipp:

Wenn du gleich eine grössere Menge zubereiten möchtest oder Pesto übrig hast, kannst du diese gut im Kühlschrank ein paar Tage lagern. Dann einfach mit Olivenöl bedecken. Sonst wird der Basilikum braun.


Foodfacts:

<3 Sonnenblumenkerne sind reich an Vitamin E und Magnesium.


Vegane Basilikumpesto | Foto: Corinne Küng

27 Ansichten

Corinne Küng | Luzern | +4178 915 22 27info@corinnekueng.ch