Curry-Sesam-Bällchen mit Joghurtsauce

Diese leckeren "Bälleli" sind inspiriert von Falafeln und schmecken doch ganz anders. Je nach verwendeter Currymischung rezenter oder milder - da kannst du dich ganz nach deinen Vorlieben ausleben. Der Sesam verleiht noch mehr Würze und Biss und die Joghurtsauce sorgt für eine frische Abrundung. Ich mag die Bällchen als Fingerfood auf einem Buffet oder als Eiweiss-Komponente zu einem Salat oder Gemüseteller.


Mengen für 2 Portionen (ergibt ca. 20 Stück):

100g Kichererbsenmehl, geröstet

3 EL Sesamsamen, geröstet

2 EL Curry, mittelscharf

1/2 TL Kräutersalz (ich verwende Herbamare)

2 EL Rapsöl

1.5 dl Wasser

100g Sojajoghurt

eine Handvoll Petersilie, glatt

Salz & Pfeffer


Zubereitung:

Das Kicherebsenmehl mit den Sesamsamen und Gewürzen mischen und dann mit dem Wasser aufgiessen. Gut rühren und etwa 5min stehen lassen. Es sollte eine kompakte Masse entstehen, die sich gut zwischen den Händen zu Bällchen formen lässt, ohne zu kleben. Falls nötig, wenig Wasser nachgeben und nochmals gut umrühren. Die Bällchen formen (sie haben etwa einen Durchmesser von 1.5cm) und auf einen Teller legen. In einer Bratpfanne 2 EL Rapsöl erhitzen und die Bällchen auf mittlerer Stufe goldbraun braten. Mehrmals wenden, damit so von allen Seiten eine schöne Farbe bekommen.

Für die Joghurtsauce den Sojajoghurt mit einem Schwingbesen oder Stabmixer aufschlagen (er wird dadurch luftiger) klein geschnittene Petersilie dazugeben und mit Salz & Pfeffer abschmecken. Miteinander servieren. Die Bällchen schmecken heiss, lauwarm und kalt. En Guete!


Foodfacts:

<3 Kichererbsen sind reich an Zink, Eisen und Selen

<3 Sesam ist ein guter Lieferant für Kalium, Calcium, Magnesium und Eisen


Foto: Corinne Küng

58 Ansichten

Corinne Küng | Luzern | +4178 915 22 27info@corinnekueng.ch