001 Polyvagale Essenzen

Aktualisiert: 17. Nov.

Ob wir uns sicher fühlen oder nicht hängt mit der Regulationsfähigkeit unseres Nervensystems zusammen. In dieser ersten Episode teile ich die Essenzen der Polyvagaltheorie von Stephen Porges. Ich hätte nicht gedacht, dass ich jemals schreiben würde, dass eine Theorie für mich life changing war, doch diese ist es tatsächlich. Dank diesem Wissen kann ich mich selbst nämlich sehr viel besser lesen und weiss auch warum ich in gewissen Situationen wie reagiere. Ich weiss inzwischen, was ich brauche um mich in der Balance zu halten oder in diese zurück zu finden und erlebe dadurch eine ganz neue Qualität und Zufriedenheit in meinem Leben. Ich verknüpfe diese Essenzen mit aktuellen Insights aus meinem Alltag. Wie zeigen sich die verschiedenen Zustände bei mir? Was kann ich dann jeweils körperlich wahrnehmen? Welche Gedanken und Überzeugungen habe ich wenn ich über- oder unterreguliert bin? Und vor allem bringt die Polyegal-Theorie für mich auch ganz viel Versöhnliches mit sich. Unser Nervensystem ist nämlich immer darum bemüht uns bestmöglich am Leben und am Überleben zu halten - das kann zwar mit ganz schön unangenehmen Symptomen verbunden sein. Doch wir können auch als Erwachsene lernen, uns selbst zu regulieren und diese Kapazität zu vergrössern, damit auch diese Symptome wieder verschwinden. Äbe: Life changing ;-).


Hör dir die Episode 001 kostenlos hier an.

Du findest Shit? Sit. Shift! auch auf allen gängigen Podcast-Plattformen wie Spotify, Apple Podcast oder YouTube.


Hast du Fragen oder sonstige Rückmeldungen dazu?

Schreib mit gerne per E-Mail auf podcast@corinnekueng.ch oder auf Insta unter @corinnekueng - ich freue mich von dir zu lesen!

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen